Kartoffeln mit Rahmspinat und Spiegelei

Zutaten

3 – 5 Kartoffeln
1 Pack. Tiefgekühlter Rahmspinat
2 Mittelgroße Eier
  1. Kartoffeln

Zuerst die Kartoffeln schälen und in möglichst gleich große Stücke schneiden. Danach einen Topf mit Salzwasser befüllen und die Kartoffeln hineingeben. Die Kartoffeln ca. 5 – 10 Minuten kochen.

Tipp:   Mit einem Messer in die Kartoffeln stechen. An einer weichen Konsistenz erkennt man, dass sie fertig sind. Kann man nicht hinein stechen, sind sie zu roh.

  1. Spinat

Während die Kartoffeln kochen bereiten wir den Spinat zu.

Den aufgetauten Spinat in einen Topf geben und langsam erhitzen.

Wenn der Spinat heiß ist, nehmen wir den Topf von der Herdplatte, um diese für die Eier frei zu haben.

Tipp:    Das regelmäßige umrühren nicht vergessen, Spinat brennt schnell an!

Außerdem den Deckel auf dem Topf lassen, um die Hitze zu speichern, wenn man den Topf von der Herdplatte nimmt.

  1. Spiegeleier

Kurz bevor die Kartoffeln fertig sind, beginnen wir mit den Spiegeleiern.

Eine Pfanne mit Bratöl oder Margarine erhitzen, die Eier aufschlagen und mit Salz und Pfeffer würzen. Danach die Eier in die heiße Pfanne geben. Dann brutzeln lassen bis das Eigelb mindestens zur Hälfte durchbacken ist (sonst herrscht Krankheitsgefahr!).

  1. Servieren

Wenn die Kartoffeln und Eier fertig sind, muss nur noch alles auf den Teller und das große Schlemmen kann beginnen!

Das leckere Ergebnis.

Bewertung

Die Bewertung des Gerichts erfolgt in DVPs.

Dabei sind 5 DVPs sehr gut, 1 DVP schlecht.

Aufwand/ Dauer

Für den Aufwand/ die Dauer vergebe ich 4 von 5 DVPs. Das Zubereiten des gesamten Gerichts dauert ca. eine halbe Stunde.

Den einzigen Nachteil bietet der tiefgefrorene Spinat, da man nicht vergessen darf ihn aufzutauen, sonst dauert die Zubereitung ewig.

Preis

Für den Preis vergebe ich 5 von 5 DVPs. Die Zutaten haben nicht mehr als 6 Euro gekostet (trotz Bio Eiern und Kartoffeln). Die Portionen lassen sich leicht variieren, so dass man mit den Zutaten für eine Person, aber auch locker für ca. 5 Personen kochen kann, wenn man noch eine Packung Spinat besorgt. Außerdem lassen sich die Zutaten 1 – 2 Wochen lagern.

Geschmack

Für den Geschmack vergebe ich 5 von 5 DVPs. Es ist einfach ein simples aber sehr leckeres Gericht, dass sich auch leicht für den nächsten Tag vorkochen lässt, falls man mittags keine Lust auf die Mensa hat.

Zusätzlich für alle, die einfach einen Nachtisch brauchen:

Fruchtiger Smoothie

Zutaten

1 Schüssel Tiefgekühltes Obst (Sorte nach Geschmack)
1 EL Heidelbeeren
1 Beutel Sojamilch (Vanille)
Pürierstab oder Mixer

Der Smoothie ist besonders leicht, aber lecker und gesund.

Einfach das Obst antauen lassen und mit einem spritzer Sojamilch (gerne mit Geschmack) pürieren. Die Menge an Flüssigkeit kann so verändert werden, dass du die Konsistenz des Smoothies gut findest.

Wenn du zufrieden bist kannst du den Smoothie umfüllen und mit den Heidelbeeren garnieren.

Bewertung

Aufwand/ Dauer

Für den Aufwand/ die Dauer vergebe ich 5 von 5 DVPs. Für das Zubereiten des Smoothies habe ich ca. 4 Minuten gebraucht.

Den einzigen Nachteil bietet wieder das tiefgekühlte Obst, da man nicht vergessen darf es aufzutauen.

Preis

Für den Preis vergebe ich 4 von 5 DVPs. Die Zutaten haben nicht mehr als 6 Euro gekostet (trotz Bio-Sojamilch und Heidelbeeren). Die Portionen lassen sich leicht variieren und man kann bei den Mengen an Zutaten mehrmals in der Woche einen leckeren Smoothie genießen.

Geschmack

Für den Geschmack vergebe ich 5 von 5 DVPs. Der Smoothie ist einfach super lecker und jeder Obstliebhaber und natürlich auch jede Obstliebhaberin wird ihn lieben!

 

Gesamtergebnis

Bildquelle

https://mydvp.de/produkt/dvp-rheinland-pfalz/

Autorin:

Katarina Zivanov

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.